-
-
3,170 f
518 f
0
29
57
114.95 mi

Viewed 3511 times, downloaded 23 times

near Spichra, Thüringen (Deutschland)

Vom 28.10.-01.11.2011 habe ich mich auf dem legendären Rennsteig begeben. Bis Oberhof ist die Strecke okay, danach eine echte Zumutung. Man quält sich endlos an der Straße entlang auf gesplitteten Forstwegen (Rennsteig ade!!!). Für Langlaufzirkus hat man da schnell mal den schönen Thüringer Wald geopfert und kilometerlange Schneißen geschlagen.
Da waren echt Verbrecher am Werk. Verbleiben mir nur noch die Erinnerungen aus der Kindheit an weiche nadelbedeckte Waldwege mit einigen Wurzeln darin, heute eher die Ausnahme. Dafür Split, Asphalt (auch Mitten im Wald). Ich werde mal die gesamte Tour auf meiner Homepage veröffentlichen mit allen Schutzhütten. Anfangs kann man in denen mit Schlafsack und Isomatte gut übernachten, im letzten Teil wird man wegen der Nähe zur Straße von den vorbaibrausenden Autos auf Trab gehalten.
Man sollte sich auf alle Fälle mindestens 6 oder besser 8 Tage vornehmen!
Die ersten beiden Tage hatte ich je 52km, danach noch mal 40 und am letzten nochmal knappe 40km. Mit der Bimmelbahn kommt man mit einem 21EURO-Thüringen-Ticket wieder zurück nach Hörschel zum Start (Fahrtzeit schlappe 4 Stunden).
Normalerweise ist der reine Rennsteig ca. 168km lang, ich etwa 182km zurückgelegt incl. etwas Geocaching. Es gibt einige Alternativ-Rennsteig-Abschnitte (blaues R), sicher teilweise besser als das rampunierte Original (weißes R), dafür aber auch Zusatzkilometer!!! Einige davon habe ich genutzt,wenns aber zu lang wurde, bin ich beim Original geblieben.
Gepäck, für 4 Tage hatte ich dabei (Schlafsack, Matte, Essen und Wechselklamotten). Wenn, dann kann ich die Tour für alle Hartgesottenen im Winter empfehlen. Wenn gut Schnee liegt und gut gespurt ist, müsste es in 4 Tagen auch zu packen sein, nur der Rucksack wird sicher stören. Man muss sich außerdem beeilen, da es früh dunkel wird.
Ich bin früh im Dunkeln (Stirnlampe) los und kam abends im Dunkeln erst an.
Waypoint

GCKAAG (S1)

Waypoint

R000a Hörschel

Waypoint

R000b Rennsteigbeginn in Hörschel | km 0 | 198m

Nach alter Sitte entnehmen Sie hier der Werra einen Stein und tragen ihn 168,3 km bis zur Saale (eigentlich Selbitz) wo er von der Brücke in den Fluß geworfen wird.
Waypoint

R000c Rennsteig-Informationszentrum

Rennsteig-Informationszentrum
Waypoint

R001 Großer Eichelberg | km 2 | 310m

Kleine Blockhütte in offenem Gelände, Sehr schöner Aussichtspunkt zur Wartburg und ins Werratal. Ca. 2x3m innen. Liegeplatz für 1 Person auf Bänken, 2-3 Personen auf dem Boden. Wände nicht abgedichtet, daher nicht unbedingt sturmfest. Bänke im U, Tisch beweglich. Türöffnung nach Süden, Fenster im Türbereich nach West und Ost. Sitzgruppe und Mülleimer außen.
Waypoint

R002 Flüchtiger Hirsch | km 4 | 357m

Hütte aus Rundhölzern, unterteilt in Vorraum und "Schlafraum"; in letzterem befindet sich eine Pritsche mit Platz für zwei. Ca. 3x3m innen. Bank außen. Öffnung nach Südosten. Seitenwände nicht abgedichtet, aber recht geschützte Lage an einer Waldlichtung.
Waypoint

R002a Wartburgblick | km 5 | 358m

Schön angelegter Aussichtspunkt etwa 200m abseits des Rennsteig, am Grenztor ausgeschildert. Achteckige Schutzhütte aus Rundhölzern. Wände nicht abgedichtet, aber relativ geschützte Lage. 4 Bänke innen, Stehtisch in der Mitte. Tür nach Westen, Fenster nach Osten. Liegeplatz für 2 auf Bänken, ca. weitere 2 auf dem Boden. Mehrere Sitzgelegenheiten im liebevoll angelegten Außenbereich.
Waypoint

R002b Clausberg | km 6,8 | 380 m

Clausberg | km 6,8 | 380 m
Waypoint

R002c Hier gegann bis 1990 der DDR-Rennsteig ~ 120 km lang bis Ernstthal ~ (bis zum Grenzfluß Werra war ab hier Sperrgebiet)

Hier gegann bis 1990 der DDR-Rennsteig ~ 120 km lang bis Ernstthal ~ (bis zum Grenzfluß Werra war ab hier Sperrgebiet)
Waypoint

R002d Vachaer Stein | km 8,7 | 372 m

Obelisk von 1833
Waypoint

R003 Vachaer Stein | km 8 | 371m

Hütte aus Rundhölzern, ca. 3,5x2,5m innen. Sehr verschmiert und vermüllt. Direkt an der B84 am Abzweig nach Clausberg, entsprechende Geräuschkulisse. Alles in allem nur im äußersten Notfall als Nachtlager zu gebrauchen; Platz ist für 4-5 Leute.
Waypoint

R003a Hofmannlinde | km 10 | 388m

Überdachter Rastplatz ohne Seitenwände.
Waypoint

R004 Wilde Sau | km 12 | 386m

Direkt am ältesten datierten Steinkreuz am Rennsteig gelegene Hütte mit Rastplatz. Rundholz-Bauweise, Wände nicht abgedichtet. 3 schmale Bänke eng an den Wänden, Platz für bis zu 4 Personen auf dem Boden. Tür+Fenster nach Nordosten.
Waypoint

R005 Krumme Kahre | km 12 | 420m

einfache Schutzhütte ohne Sitzbänke innen, ca. 2x3m innen. Tür/Fensteröffnung nach Südosten Bietet bis zu 4 Leuten Platz.
Waypoint

R005a Wilde Sau | km 11,5 | 387 m

Steinkreuz (Sühnekreuz) "Wilde Sau", der älteste mit Jahreszahl (1483) versehenen Stein am Rennsteig ~ lohnenswerter Abzweig zur Wartburg, Sängerwiese und in die Drachenschlucht.
Waypoint

R006 Rastplatz | km13 | 416m

Dach im Wald. Nach allen Seiten offener Unterstand mit Sitzgruppe. Ca. 3x4m, Platz für bis zu 4 Leute.
Waypoint

R006a Hohe Sonne | km 14,6 | 434 m

Abzweig zu Drachenschlucht - der einzigartigen Thüringer Klamm - 1,5 km
Waypoint

R007 ??? | km 16 | 450m

Sehr kleine Hütte neben einer eingefassten Quelle. Ca 1,8x2m, Platz für zwei. Bauweise Bretter/Rundholz, Holzboden. Fenster nach Südost, Tür Nordost Quelle
Waypoint

R008 Rennsteiggrotte | km17 | 498m

"Natürliche" Schutzhütte Felsvorsprung ca. 100m abseits des Rennsteigs; ausgeschildert. Äußerst reizvoller Platz für bis zu 4 Leute, bitte sauber hinterlassen! Guter Schutz bei Wind aus westlichen Richtungen.
Waypoint

R009 Zollstock | km 18 | 527m

Recht geräumige Blockhütte (ca 4x3m innen) an der gleichnamigen Wegkreuzung. Kein Tisch. 2 Bänke innen, die längere etwas schmal. Wird diese genutzt, steht Platz für 3 Leute und zusätzlich 3 Leute auf dem Boden zur Verfügung. Tür und Fenster zur Südseite. Aussen gibt's eine weitere Bank sowie nebenan noch eine Sitzgruppe.
Waypoint

R009a Schlüssel zum Ruhlaer Häuschen

Waypoint

R009b Ascherbrück | 19 km | 553 m

Ascherbrück | 19 km | 553 m
Waypoint

R009c Rennsteigbaude Hubertushaus / Ruhla

Rennsteigbaude Hubertushaus / Ruhla
Waypoint

R010 Ruhlaer Häuschen | km 21 | 617m

Blockhütte vergleichbar mit der SH Zollstock
Waypoint

R011 Bergwacht Auerhahn | km 22 | 670m

Entgegen der Kennzeichnung in einigen Kartenwerken (Topokarten des Thüringer Landesamtes für Vermessung und Geoinformation 1:50000, Ausgabe 2006; Fritsch Westl. Thür. Wald 2. Auflage) gibt es hier keine Schutzhütte. Wenn's nicht stürmt und schneit, bieten immerhin die Eingangsnischen der Bergwachtbaude und eine der beiden Raufen Schutz für 3 Leute.

1 comment

  • Photo of Kommandante

    Kommandante May 19, 2017

    Grüß dich tortic,

    warst du seitdem mal wieder dort unterwegs? Kannst du Streckenabschnitte für 2x30-35km empfehlen?

You can or this trail