Technical difficulty:   Easy

Coordinates: 351

Uploaded: November 13, 2011

Recorded: November 2011

-
-
183 f
26 f
0
1.8
3.6
7.22 mi

Viewed: 2210 times, downloaded: 31 times

near Campitelli, Lazio (Italia)

Eine optimale Wegführung zu den Hot Spots des antiken Rom - inklusive der beeindruckenden Passage der " Via Appia Antica" ab der ersten Meile dieser ältesten noch erhaltenen Fernstraße der Welt, bis hinaus zu der weltberühmten Kirche "Domine Quo Vadis" Die Via Appia Antica wurde im 4. Jh. v.Chr. begonnen. Sie führt durch die Stadtmauer an der Porta San Sebastiano aus Rom heraus, an mehr oder weniger antiken Sehenswürdigkeiten vorbei. Auf einigen Straßenabschnitten geht man sogar auf dem Originalpflaster. Die Appia Antica soll Schauplatz wunderbarer Ereignisse gewesen sein. Die Kirche "Domine Quo Vadis" hat Weltruhm durch die Legende von Jesus und Petrus erlangt. Es wurde glaubhaft überliefert (hier doch mal ein positiver Aspekt der damaligen Vorratsdatenspeicherung ;-) ), daß hier Jesus dem Petrus erschien, der auf der Flucht war, um nicht gekreuzigt zu werden. Der überraschte Apostel stellte die berühmte Frage: "Domine quo vadis?" (Herr, wohin gehst du?) und Jesus soll geantwortet haben: "Venio iterum crucifigi" (ich komme zurück, um mich kreuzigen zu lassen). Petrus verstand die unterschwellige Aufforderung Jesu und kehrte nach Rom zurück, um sich dem Martyrium zu stellen. Und den Beweis, daß Jesus hier war, gibt es direkt in der Kirche. In der Mitte fällt der durch ein Gitter umfasste Stein auf. Als sich Petrus auf den Rückweg nach Rom machte, entschwebte auch Jesus - aber er hinterließ dabei seine Fußspur auf jenem Straßenstein. Eine Steintafel rechts in der Kirche erinnert an diesen Tag. Und dann ? - nun, hier noch der weitere Verlauf dieser Legende der Christenheit: Petrus wurde letztendlich (man glaubt 64 n.Chr.) im Circus des Nero mit dem Kopf nach unten gekreuzigt und hingerichtet. An dieser Stelle, in der Mitte des heutigen Petersplatzes, steht der ägyptische Obelisk. In dessen Fuß befindet sich die Asche von Caesar und in seiner Spitze sogar ein Teil des Kreuzes Christi, glaubt man. Über dem Grab des Petrus wurde die Petersbasilika und später der Petersdom errichtet. Es befindet sich direkt unter der Hauptkuppel des Domes, und im Innenraum unter dem zentralen Baldachin aus Bronze mit den vier 30m hohen Säulen.

Comments

    You can or this trail